top of page

aus BGA-Sitzungen ...

Klausurtagung (Demokratiekonferenz) 14./15.03.2024 – Blossin

Zum einen nach der Forderung in den neu gefassten Grundsätzen für den Handlungsbereich „Kommune“ im Rahmen des Bundesprogrammes „Demokratie leben!“ aber auch nach dem BGA-Arbeitsrhythmus bereits langfristig geplant, trafen sich die Begleitausschuss-Mitglieder am 14. und 15.03.2024 im Jugendbildungszentrum Blossin zur Klausurtagung, die den Charakter einer Demokratiekonferenz hatte.

Nach Begrüßung und Eröffnung der Tagung/Konferenz übergab der BGA-Vorsitzende Stefan Klein das Wort an Christian König von „Mehr Demokratie e.V.“, der zum Thema „Demokratie 3.0“ referierte.

Sehr bald stiegen die BGA-Mitglieder in die inhaltliche Diskussion, die Steffen Adam in bewährter Weise moderierte. Selbst als der Moderator sich am Abend kurzzeitig von der Beratung entfernen musste, lief die Diskussion weiter, die sich immer wieder auf die konkreten Situationen in der Region bezog.

Auch im Rahmen des abendlichen „freiwilligen Weiterarbeitens“ gab es vielfältigen Austausch und manche weitergehenden Vereinbarungen.

Nun wieder mit Moderator ging es am 15.03. in die Fortsetzung der Diskussion, die hier nur unvollkommen wieder gegeben werden kann; die Verschriftungen (siehe Fotos) zeigen, dass es immer wieder um Kommunikation ging.

Letztendlich schien Konsens zu sein, dass es hinsichtlich bevorstehender Wahlen und den konkreten politischen Situationen nicht „leichter“ werden wird und jeder an seinem Platz gefordert werden wird.

99. Sitzung – 15.03.2024 – Blossin

Im Anschluss an die Klausurtagung/Demokratiekonferenz (14./15.03.2024) eröffnete ab 11:00 Uhr der BGA-Vorsitzende die 99. Sitzung des Begleitausschusses.

Das Protokoll der 98. Sitzung wurde bestätigt.

Der vorliegende Antrag der Evangelischen Jugend Königs Wusterhausen wurde mit dem anwesenden Antragsteller diskutiert und letztendlich ein entsprechender Beschluss gefasst.

Des Weiteren wurde die künftige personelle Zusammensetzung des BGA diskutiert, da gemäß der Geschäftsordnung noch Plätze besetzt werden könnten.

Obwohl die Zeit vorangeschritten war und fast jedes BGA-Mitglied seinen Blitzlichtbeitrag mit den Worten einleitete, dass man sich kurzhalten wolle, gab es viele wichtige Informationen.

Gegen 13:00 Uhr beendete der BGA-Vorsitzende mit Dank an die KuF für die Vorbereitung der Klausur und der BGA-Sitzung die höchst interessanten 2 Tage.

Somit wurde die Strategie der „Partnerschaft für Demokratie“ im LDS für den „Rest“ der Förderperiode 2024 beschrieben.

Am 06.05.2024 trifft sich der BGA zur 100. Sitzung.

© GKD 16.03.2024

bottom of page