Diskreption zum Webauftritt

LAP / BfD Landkreis Dahme-Spreewald

Vorbemerkung

Der Landkreis Dahme-Spreewald beteiligte sich seit 2007 am Bundesprogramm, zunächst als Lokaler Aktionsplan, inzwischen im Rahmen von Demokratie Leben als Bündnis für Demokratie.

Dieser gedrechselte Satz zeigt, dass die immer wieder aufflammende Diskussion darüber, dass der Begriff "LAP" überholt sei und "PfD" benutzt werden müsse, wenig Substanz hat.

Der BGA im LDS hat auf seiner Klausurtagung im November 2020 entschieden, dass aufgrund der in der Region sich zunehmenden Akzeptanz des Begriffes „Lokaler Aktionsplan (LAP)“ diese Begrifflichkeit parallel zu „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) bis auf weiteres genutzt wird.

Beim Studium der Webauftritte von LAP oder PfD, von denen es allein in Brandenburg (per Oktober 2020) 18 [1] gibt, fällt auf, dass je nach Erscheinungsdatum der Webveröffentlichungen beide Begriffe benutzt werden.


Neun Seiten sind bei jeweiligen Landkreisen oder Städten verortet; 2x bei der jeweiligen KuF; 7x sind nicht zu zuordnen; 18x wird der Begriff PfD genutzt, 9x wird auch das Kürzel LAP genannt…

Die Website lap-lds.de war eine der ersten, die in Brandenburg ans Netz ging.

Auf der Neuen Website begrüßen wir den User bewusst mit:

„PfD im LDS
Partnerschaft für Demokratie – ehemals LAP im LDS“

Zum Charakter des Website- und des Facebook-Auftrittes

Die Internetfachleute von 247grad. de unterscheiden Websites in Corporate Website [2], Microsite [3], Landingpage [4], Blogs und Magazin [5], Web Apps [6] und Online-Shop [7].

247grad.de beschreibt Websites der Kategorie Corporate Website als umfangreich, die Informationen zur Organisation beinhalten, sowie die  angebotenen Leistungen und diverse Wege zur Kontaktaufnahme.

Oft beinhalten Corporate Websites neben statischem Inhalt auch dynamische Elemente wie News, Kontaktformulare oder wieder verwendbare Inhaltsblöcke.

Die Corporate Website dient vorrangig der ausführlichen Information der Besucher.

Diese Unterscheidungen ordnet die „alte“ Seite lap-lds.de und auch die „neue" Seite pfd-lds.de in die Kategorie Corporate Website ein; ein interner Blog für die BGA-Mitglieder wurde/ist integriert.

Was derzeit nicht stattfindet

Gemäß oben beschriebener Charakterisierung der Website wird bewusst verzichtet auf

  • Reaktionen auf aktuelle Ereignisse

  • Auseinandersetzungen mit aktuellen politischen Themen (Verschwörungstheorien u.ä.)

  • Initiierung öffentlicher Debatten auf der Website oder auf Facebook - deshalb ist die Kommentarfunktion nicht aktiviert

  • kritische Wertungen von Trägern, Projekten oder Initiativen

  • Verlinkung diverser ständig mehr werdender Beratungsplattformen (zu Verschwörungstheorien u.a.) – unter INFOS-Links-Nützliches ist eine Auswahl aufgeführt

Zum Design/Layout

Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten.

Man kann alles man – wenn man will oder muss – ändern oder komplett neu machen.

Die „alte“ Website, eine der ersten im Netz war, erscheint möglicherweise „unmodern“ und hatte auch diverse andere Mängel.

Die Verwendung des Logos „LAP“ (oben links auf der alten Seite) war eine Reverenz an die Geschichte des LAP im LDS.
Seit Juli 2021 wird ein neues kreisliches Logo für die Partnerschaft für Demokratie im LDS genutzt.

Nach dem die Seite inzwischen komplett für Mobilgeräte eingerichtet ist, wird daran gearbeitet, dass sie sehr bald barrierefrei wird.

Die neue Website versucht den Anforderungen zu entsprechen. Hinweise kann man geben; z.B. HIER.

 

[1] Stand August 2020; auf der Seite des Bundes können HIER 33 Partnerschaften für Demokratie (Stand November 2020) im Land Brandenburg aufgezeigt werden

[2] Corporate Website repräsentiert Unternehmen, Vereine, Gemeinden oder anderweitige Organisationen im Internet

[3] Mickrosites ist eine kleine Informational Website mit nur ein bis drei Hauptseiten und hat einen relativ engen inhaltlichen Fokus

[4] Landingpages sind spezialisiert auf Werbekampagnen

[5] Primäres Ziel von Blogs und Magazinen ist die Schaffung von Mehrwert für den Leser, nicht die Vorstellung des dahinterstehenden Unternehmens

[6] Web Apps funktionieren ähnlich wie eine Desktop-Anwendung von jedem Browser, sie sind komplexe Softwareprodukte, die individuell programmiert werden (komplexe Verknüpfung von Corporate Website, Landingpages, Blogs und Online-Shop)

[7] Online-Shop: primäres Ziel ist der direkte Verkauf von Produkten oder Services über das Internet

kisspng-typewriter-content-marketing-i-pray-for-a-life-of-writing-vector-5ad8c010058f58.54