top of page

28.03.2024 \\ Projektpräsentation


Jüdisches Leben in Luckau

 

In der ersten Osterferienwoche 2024 beschäftigten sich 5. und 6. Klässler der Luckauer Rosa-Luxemburg-Grundschule mit dem Leben jüdischer Menschen in der Kleinstadt.

Im Rahmen von Schulprojekten hatten sie schon von jüdischen Menschen, die in Luckau leben, erfahren.

Ziel dieses Projektes in den Ferien war, mindestes über eine jüdischen Luckauer Familie bzw. Person einen biographischen Erklärfilm zu drehen.

Am Abend des 28.03.2024 präsentierten die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse im Saal des gut gefüllten „Capitols“ mit vielfältigen Dokumentationen und zwei Zeichentrickfilmen.

Mit beeindruckend einfachen Mitteln zeigten sie die Schicksale von David Tasselkraut und der Familie Simon.

David Tasselkraut, Betty und Arthur Simon wurden in Auschwitz ermordet.

Nach der Veranstaltung sagte ein Luckauer Bürger, dass er einiges wusste, aber nicht so genau, wie es die Kinder herausgefunden und dargestellt hatten.

Das Projekt wurde ermöglicht durch die Bereitstellung der Mittel von der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Dahme-Spreewald.

© GKD, März 2024

bottom of page